LeadOne for Excellence

  • 1. Process Clarification
    1. Process Clarification

    Wir beginnen den gemeinsamen Prozess mit einer professionellen Auftragsklärung und mit der Vorstellung von LeadOne sowie unserer Trainer. In unserem individualisierten Konzept liegt der Schlüssel und Erfolg von LeadOne. Unsere Ausrichtung auf die Wirklichkeit unserer Kunden und deren Bedarfe ist unser oberstes Gebot.

  • 2. »Leading myself«
    2. »Leading myself«

    Selbstreflexion und Selbsterkenntnis sind Voraussetzungen erfolgreicher Führung. Ich kann meine Wirkung nur dann final einschätzen und beeinflussen, wenn ich verstehe, wie ich als Führungskraft wahrnehme, verstehe und handle.

  • 3. »Talent Management«
    3. »Talent Management«

    Das Erkennen von Talenten und Potentialen ist die Basis guter Führungsarbeit. Neben der Selektion und Auswahl geeigneter Mitarbeiter steht auch deren Entwicklung im täglichen Fokus der Führungsarbeit.

  • 4. »Leading Teams«
    4. »Leading Teams«

    »Leading Teams« stellt eine besondere Herausforderung der Führungsarbeit dar. Gruppendynamische Effekte verlangen von Führungskräften häufig, auch zu sich selbst in ein beurteilendes Verhältnis zu treten und gegebenenfalls von gewohnten Mustern Abstand nehmen zu können. Nur so ist es möglich, Teams aus sich heraus zu leiten.

  • 5. »Strategic Realization«
    5. »Strategic Realization«

    Das fünfte Modul geht besonders auf die strategische Arbeit ein. Es fördert und fordert die Strategieverwirklichungskompetenz der Führungskräfte.

  • 6. »Organisational Intelligence«
    6. »Organisational Intelligence«

    In diesem Modul untersuchen wir strukturelle Aspekte von Führung im Kontext der Organisation. Macht ist in Organisationen überall präsent: Formelle oder informelle Strukturen bestimmen darüber, welche Handlungen wie möglich sind und welche Auswirkungen sie haben können.

  • 7. »Leading Change«
    7. »Leading Change«

    »Move on!« Entwicklung ist das oberste unternehmerische Gebot - Stillstand hat noch kein Unternehmen lange überlebt. Wie aber erkenne ich rechtzeitig, welche Veränderungen anstehen?

  • 8. Leadership Camp
    8. Leadership Camp

    »Raus aus dem Kopf, rein ins Erleben!« ist nicht nur das Motto des achten Moduls, sondern auch der intensive Zielpunkt von LeadOne.

  • 9. »Sustainability«
    9. »Sustainability«

    Zum Ende hin wagen wir noch einmal gemeinsam einen »Blick zurück nach vorn«. Das neunte Modul widmet sich ganz dem Resümee der Module und des Camps sowie der wichtigen Frage, wie Sie in Zukunft von LeadOne profitieren können.

  • 10. Certification
    10. Certification

    Das letzte Modul beinhaltet die Präsentation einer professionellen Projektarbeit. Ein kurzes Development Center/AC dokumentiert Ihre Lernfortschritte und bietet gleichzeitig zusammen mit den Modul- und Arbeitsergebnissen Ihre Abschlussbewertung, die Sie von uns erhalten.

IHR ERGEBNIS

Leadership und Innovation

 

LeadOne Executive Team

Bewegen Sie sich mit Ihrer Organisation in einem neuen Markt und suchen »Alignment«? Agieren Sie in einem reifen, gesättigten Markt und suchen Inspiration und Innovation? Wollen Sie operative Synergieeffekte und einen gewinnbringenden Austausch in Führungsfragen erzielen?

Konzept
Teilnehmer
Anmeldung

LeadOne Executive Team ist ein Unternehmens- und Innovationsentwicklungsprozess, der in einem geschlossenen und zusammengeführten Zyklus durchgeführt wird. Er richtet sich an Führungskräfte mehrerer Organisationen, die einen klaren, wechselseitigen Nutzen voneinander haben. (Zum Beispiel: Energielieferant, Hersteller von erneuerbaren Energien, Anlagenbau, Service-und Projektgesellschaft).

Entwicklung und Innovation gehen hier Hand in Hand. Sie schaffen neue Lösungsansätze von innen heraus und bringen oft den entscheidenden Schritt nach vorne. Sie sind der höchste Garant für eine nachhaltige Umsetzung - auch bei kleineren Organisationen, die alleine keine ganze Prozessgruppe füllen würden.

Zulassungsbedingungen für Leadone Executive Team

Halb geschlossenes System:

Führungskräfte aus mehreren Organisationen, die einen wechselseitigen Nutzen voneinander haben:

  • Führungsverantwortung > 1 Fachbereich / Übergang zur strategischen Führung
  • Mindestens 5-jährige Erfahrung in der Führung (fachlich / disziplinarisch)

(Wir achten ganz besonders sorgfältig auf die Zusammensetzung der einzelnen Gruppen, die eine Größe von 15 Teilnehmern nicht überschreitet.)

Nur so wird auch unter den Teilnehmern ein gegenseitiges Lernen und ein Austausch auf Augenhöhe möglich. Um die hohe Qualität der Gruppen gewährleisten zu können, werden eingehende Anfragen sorgfältig geprüft und die Zusammenstellung und Kombination der Gruppen mit allen Interessen eingehend besprochen. Ein Anspruch auf Zulassung besteht teilweise.

Anmeldeformular